Back to the Future für die «dipl. Kaufleute VSH 4.0»

Auch im Büroalltag der Zukunft gilt: «Den Letzten beissen die Hunde»

Der Einsatz von «neuem Wissen» ist heute gleichbedeutend mit besseren Karrierechancen. Das ist in jeder Branche spürbar – vor allem auch im Büroalltag. Das alte Prinzip des «Darwinismus» greift auch hier: diejenigen mit der besten Gabe, sich den neuen Herausforderungen des Arbeitslebens anzupassen, werden in Zukunft die besseren Jobchancen bekommen. Beste Voraussetzungen im kaufmännischen Bereich hat man hierbei als dipl. Kauffrau und Kaufmann VSH.

(Bild: zVg) Die Dipl. Kaufleute VSH werden so ausgebildet, dass sie den neuen Anforderungen der Arbeitswelten gewachsen sind.

Die Arbeitswelt verändert sich immer mehr in Richtung Digitalisierung. Davon bleibt auch der Büroalltag nicht verschont. Ganz im Gegenteil. Neue Herausforderungen warten im «Daily Business» bei welchen auch mehr Fähigkeiten entwickelt werden müssen, um diesen gerecht zu werden. Darauf werden die «dipl. Kaufmann / Kauffrau VSH» zukunftsorientiert und mit einem starken Praxisbezug bei der TEKO Basel vorbereitet.

Welchen Veränderungen muss man nun als Bürofachperson und dipl. Kauffrau/Kaufmann VSH entgegentreten? In erster Linie natürlich dem technologischen Wandel, der Digitalisierung und der Vernetzung verschiedener Kernkompetenzen. Letzteres wird immer wichtiger.

Den aktuellen Anforderungen gewachsen sein
Die diplomierten Kauffrauen und Kaufmänner VSH sitzen oft an einer Schnittstelle zwischen Kunden, Lieferanten, Geschäftsleitung und Mitarbeitenden. Das Managen von Terminen, Personal- und Organisationsfragen, Tagesereignisse sowie die allgemeine interne und externe Kommunikation wird anspruchsvoller. Man ist also gewissermassen eine Multitasking-Person und sorgt gleichzeitig für eine effiziente und effektive Arbeitsweise in der Administration. Der Verband Schweizerischer Handelsschulen (VSH) hat die Veränderungen im Büroalltag und veränderten Anforderungen im Tagesgeschäft aufgenommen und die Lehrgänge mit den Abschlüssen Bürofach- und Handelsdiplom VSH zum Lehrgang «dipl. Kaufmann / Kauffrau VSH» weiterentwickelt. Somit sollen die aktuellen Bedürfnisse und Anforderungen im kaufmännischen Arbeitsgebiet abgestimmt werden.

«Für den Arbeitsmarkt der Zukunft muss man ‹up to date› sein»
Auch in der TEKO Basel wird deutlich, welche Anforderungen künftig in den verschiedenen Branchen erforderlich sein werden. Und man schult gezielt und praxisbezogen die Fähigkeiten und das Fachwissen. Dies auch in diesem neu etablierten Lehrgang dipl. Kauffrau/Kaufmann VSH. Schulleiterin Terry Tschumi: «Wir kennen die Anforderungen und auch die Trends für die nächsten Jahre. Unsere Dozentinnen und Dozenten kommen ebenfalls aus dem Epizentrum der Branchen. Sie wissen, was künftig gefragt sein wird. Somit können sich die TEKO Absolventinnen und Absolventen nach dem Erwerb der Diplome top gerüstet und bestens vorbereitet im Arbeitsmarkt bewerben.»

Ausbildungsziel: Für die Praxis gerüstet sein
Da immer mehr Arbeitgebende Fachleute suchen, die nach dem Abschluss sofort einsatzbereit sind und den Anforderungen im realen Arbeitsalltag gewachsen sind, ist der Aspekt der praxisorientierten Ausbildung besonders wichtig. Mit dem Lehrgang «dipl. Kaufmann / Kauffrau VSH» schafft man sich diese Basis – zum Beispiel für die Übernahme von vielfältigen und anspruchsvollen kaufmännischen Aufgaben in Betrieben aus dem Dienstleistungs-, Industrie- oder öffentlichen Sektor.

Wenn man also über einen Berufsabschluss verfügt oder mehrjährige Berufserfahrung mitbringt, ist man dabei. Interesse für fundiertes Grundlagenwissen und ein Flair für verschiedenste Bürotätigkeiten gehört selbstredend dazu. Die Unterrichtsmethodik der TEKO Basel hat sich ausserdem schweizweit herumgesprochen: «Unsere Dozierenden verfügen über langjährige Praxiserfahrung und lassen die Studierenden mit Begeisterung an ihrem Wissen teilhaben. Der Unterricht ist geprägt von vielen praktischen Beispielen aus dem Berufsalltag, die in unterschiedlicher Form und Zusammensetzung bearbeitet werden. Mittels Transferauf­gaben wenden die Studierenden das Grundlagenwissen an und stellen immer wieder den Bezug zum betrieblichen Umfeld her», sagt Schulleiterin Terry Tschumi. Der Bildungsgang dipl. Kaufmann / Kauffrau VSH dauert zwei Semester zu je 18 Wochen. Durch den modularen Aufbau kann der Einstieg in jedem Semester erfolgen. Die Diplome des VSH sind schweizweit anerkannt – so werden beispielsweise die berufsbegleitenden Diplome vom Schweizerischen Gewerbeverband (sgv) ausdrücklich als hochstehend anerkannt.

JoW


Dipl. Kauffrau/Kaufmann VSH
• Lehrgangsstart: 29. April 2019
• Kurspräsenz in drei Varianten möglich: jeweils am Montag ganztags. an zwei Abenden oder jeweils am Samstag ganztags.
• Nächster Infoanlass: Donnerstag, 3. März, 18.30 Uhr
• Gerne steht das TEKO Basel Team für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung

TEKO Basel
Peter Merian-Strasse 54
CH-4052 Basel
Telefon +41 (0)61 683 51 10
basel@teko.ch

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest